UNSERE LEISTUNG

Ein Hauch von Sommernachtstraum

Träumen Sie von einem gepflegten, lieblichen Sitzplatz mit einem ganz besonderen Charme, der zum Verweilen in lauen Sommernächten einlädt?
Dann erfüllt eine Pergola alle Ihre Ansprüche. Der Name Pergola kommt aus dem italienischen und bedeutet überrankter Pfeiler- oder Säulengang. Als Pfosten verwendet man meist Tessiner-Granit, wegen ihrer Langlebigkeit und als Sparre, Tessiner Kastanienholz. Zur Begrünung eignen sich Kletter- oder Schlingpflanzen wie beispielweise Clematis oder Reben, die essbare Trauben tragen. Was Material und Bauweise betrifft, sind fast keine Grenzen gesetzt. Mit einer Pergola können Sie ihre Terrasse auch bei Wind und Wetter benutzen und heisse Sommertage im kühlen Schatten verbringen.

«Wozu denn hetzen, warum eilen,
schöner ist es zu verweilen
und vor allem daran denken,
sich ein wenig Zeit zu schenken.»

Ursel Scheffler

Vorher / Nachher

Vorher